Technische Daten

Ausschreibung

Am 16.6.2009 beschloss der Gemeinderat der Gemeinde Oberhausen die Errichtung eines Multimedia-Breitbandnetzes europaweit auszuschreiben. Mit der Durchführung wurde das Büro mdcon UG von Herrn Martin Dreisewerd beauftragt. Der Geschäftsführer der Firma mdcon UG, Martin Dreisewerd, hat über 20 Jahre Erfahrung im Bereich Informations- und Telekommunikationstechnologie sowie im Projektmanagement. Das Unternehmen verbindet die Bereiche Daten- und Telekommunikation, Beratung der öffentlichen Hand und Projektmanagement miteinander.

Mit der Ausschreibungsunterlage sollte eine Lösung herbeigeführt werden, die ein zukunftsfähiges Netzwerk zur Versorgung aller Bürger der Gemeinde Oberhausen mit breitbandigem Internet bietet. Die Bieter wurden aufgefordert, folgende Rahmenbedingungen zu erbringen:
  • Alle Einwohner mit mindestens 50 Mbit/s Bandbreite pro Anschluss anbinden
  • Die Zukunftssicherheit darstellen
  • Diskriminierungsfreie und technikneutrale Bereitstellung des Netzes für Dritte
  • Ein Finanzierungskonzept ausarbeiten
  • Beteiligungsmöglichkeit der Gemeinde Oberhausen

Als Ergebnis der Ausschreibung wurde als Vergabevorschlag die Firma sacoin GmbH ermittelt.

Durchführungsbeschluß

Der gesamte Gemeinderat der Gemeinde Oberhausen entschied am 17.12.2009 einstimmig den Breitbandausbau in der Gemeinde Oberhausen durchzuführen.

Auftragsunterzeichnung

Am 9.2.2010 fand in der Gemeinde Oberhausen die Auftragsunterzeichnung zwischen dem Geschäftsführer der Unser Ortsnetz GmbH, Herrn Klaus Pütz und dem Geschäftsführer der Sanierungs- und Beteiligungsgesellschaft für kommunale Dienstleistungen mbH Oberhausen, Herrn Fridolin Gößl, statt.

Gemeinde baut eigenes Glasfasernetz

Vom POP (Point of Presence) zwei
Glasfasern je Haushalt

  • 100%+ Ausbau in den
    Glasfaserhaupttrassen
  • Eigene Anbindung des POP
  • „Diskriminierungsfreie“ Topologie
  • Garantierte Bandbreite vs.
    „bis zu XY Mbits“
  • Symmetrische Bandbreite 50 MBit/s
    für Download und Upload
  • Aktive „switched Ethernet“ Technologie
    vs. passiver (x)PON Technologie
    und/oder xDSL
  • Investitionsschutz am Übergabepunkt
    im Haus

CPE (Customer Premise Equipment)

Baubeginn Juni 2010 Backboneanschluß

Beantragte Genehmigungen zur Verlegung einer Glasfaserleitung

Landkreis Neuburg-Schrobenhausen Tiefbauamt

Querung der Kreisstraßen

Landratsamt Neuburg-Schrobenhausen

Wasserrechtliche Genehmigung
Querung der Donau – Staustufe Bittenbrunn
Querung des Hochwasserdammes in Bittenbrunn
Querung von Trinkwasserschutzzonen

Wasserwirtschaftsamt Ingolstadt

Fachliche Begutachtung

Landratsamt Neuburg-Schrobenhausen
untere Naturschutzbehörde

Fachliche Begutachtung

private Anlieger

Zustimmung zur Verlegung der Backboneleitung

Große Kreisstadt Neuburg a.d. Donau

Gestattungsvertrag zur Verlegung der Backboneleitung und Verbindungsleitungen

Staatliches Bauamt Ingolstadt

Gestattungsvertrag bzw. Genehmigung nach TKG
Querung Staatsstraße 2334 Gemarkung Bergen
Querungen der B16 Zufahrt Gemeindeteil Kreut, im Bereich der Staatsstraße 2035
zur Verlegung der Backboneleitung und Verbindungsleitungen
Querung Bundesstraße 16, Kreisstraße ND 31, Kreisstraße ND 26

DB Netz Regionalbereich Süd

Betriebs- und Bauanweisung Querung Bahn

Bayerische Staatsforsten Kaisheim

Gestattungsverträge D 18 Igstetter Wald und Staustufe Bittenbrunn

Stiftungsverwaltung Studienseminar ND

Gestattungsvertrag zur Verlegung der Backboneleitung

E.ON Wasserkraft

Gestattungsvertrag Querung der Staustufe Bittenbrunn und der Kraftwerkstraße zur
Verlegung der Backboneleitung

A A A

Aktuelle Stellenausschreibungen

Bay. Qualitätspreis 2012 für Oberhausen

Breitband

Fernsehberichterstattung