Aktuelles

Endlich ist es wieder soweit…

 

Ein großes „Hallo“ gab es am 25. Mai im „Haus für Kinder“ in Sinning, als endlich die Vorschulkinder den Kindergarten wieder besuchen durften. Nach der langen Zeit sind die Buben und Mädchen überglücklich ihre Freunde wieder zu sehen.

Besonders begeistert nehmen sie am Vorschulprogramm teil und genießen die gemeinsame Spielzeit im Gruppenraum und Garten.

Auch die Kinder in der Notbetreuung freuen sich, dass wieder mehr Trubel im Haus ist.

Das Personal, Eltern und die auch die Kinder hoffen auf baldige „Normalität“, wenn ab 01. Juli wieder für alledie Einrichtung geöffnet ist.

Gemeinsam sind wir stark

 

Wir im „Haus für Kinder“ Sinning sind sehr einsam ohne unsere Kinder. Es sind zwar wieder ein paar Buben und Mädchen anwesend über die wir uns sehr freuen, aber unser Alltag ist durcheinander. Das laute Kinderlachen, oder auch manchmal -geschrei das sonst durch die Räume geht ist leiser und auch für die Kinder, die die Notbetreuung in Anspruch nehmen ist es eine ungewohnte Situation. Der Regenbogen gegen Corona ist ein „Glücklichmacher“ für unterwegs –und zu Hause. Mindestens einmal am Tag nach draußen zu können, ist für Kinder ebenso wichtig wie für Erwachsene. Ein bisschen Sonne, ein bisschen Vitamin D und ein paar Leute treffen. Der Regenbogen zaubert auch den Kleinsten ein Lächeln ins Gesicht, ein "geheimes Zeichen" unter Gleichaltrigen in den Fenstern ihrer Freunde zu sehen. Zwar kann das keine Runde Playmobil oder Lego mit einem Freund ersetzen, aber es fühlt sich gut an!

Jeder, der bei uns am Kindergarten vorbeikommt, kann den Regenbogen bestaunen, den wir mit den anwesenden Kindern gestaltet haben.

Gemeinsam sind wir stark und so hoffen wir, dass wir bald wieder alle Kinder bei uns begrüßen dürfen

Bleiben Sie gesund und bis ganz bald!

Ihr Team vom „Haus für Kinder“ Sinning

Gemeinsame Zeit zuhause - Spieletipps für Familien

Liebe Eltern!

Wir hoffen wir können Euch mit diesem Schreiben etwas helfen, damit Sie die Zeit mit Ihren Kindern weiter genießen können und niemandem langweilig wird.

Leider können wir im Moment noch nicht sagen, wie es weiter geht und wann der Kindergarten wieder eröffnet.

Wir wünschen Ihnen und den Kindern viel Durchhaltevermögen und freuen uns darauf Sie bald wieder bei uns begrüßen zu dürfen.

Sandra Fröhlich und das Team vom Haus für Kinder Sinning

Neuer Spaß im Turnraum

Ganz gespannt waren die Kinder der Gruppe „Schorschi Schildkröte“ des Haus für Kinder Sinning, als sie in den Turnraum kamen und ein Paket da stand. Was könnte denn da wohl drin sein? Nach langem Überlegen packten alle mit an und wurden überrascht von neuen Turnpolstern. Nach dem Auspacken durften die Mädchen und Buben die neuen Turnutensilien gleich ausprobieren. Auch große neue Turnmatten kamen ein paar Tage später noch an, mit denen man tolle Bewegungsbaustellen und Parcours aufbauen kann.

Wir bedanken uns nochmal recht herzlich bei der Raiffeisenbank Ehekirchen-Oberhausen für die großzügige Spende. Von dieser konnten wir unseren Turnraum neu „aufhübschen“.

Besuch im Verkehrsgarten

Die Vorschulkinder vom „Haus für Kinder“ in Sinning waren Anfang Februar im Verkehrsgarten in Neuburg.

Ausgerüstet mit guten Vorkenntnissen durfte dort mit dem Verkehrspolizisten Herrn Schwarz das Wissen vertieft und praktisch geübt werden.

Wichtige Verkehrszeichen, das richtige Überqueren einer Straße, das Verhalten an einer Ampel und auf dem Gehweg wurde mit Herrn Schwarz nochmals durchgesprochen.

Das besondere Highlight war zum Abschluss das praktische Üben im Verkehrsgarten, bei dem die Buben und Mädchen mit Roller und Kettcar fahren durften.

Kein Schnee in Sicht

Schlittenfahren, Schneeengel machen, Experimentieren mit Schnee – auf all diese Dinge müssen wir schon lange warten. Der Winter ist in Sinning noch nicht angekommen. Die Kinder im „Haus für Kinder“ singen schon fleißig „Schneeflöckchen, Weißröckchen, lesen das Märchen „Frau Holle“, aber das hat außer ein paar Flöckchen, die mittags schon wieder geschmolzen waren leider nicht viel gebracht.

Da der Garten im „Haus für Kinder“ Sinning sehr matschig ist, die Kinder aber trotzdem an die frische Luft gehen möchten, nutzen die Mädchen und Buben die schneelose Zeit, um mit den Fahrzeugen im Hof zu fahren. Mit  Bobbycar, Bulldock  und Laufrädern, können sie dann flitzen. Da der Hof für so viele Kinder etwas eng ist, müssen die Kinder aufeinander Rücksicht nehmen, um Unfälle zu vermeiden. So haben die Großen und Kleinen Bewegung an der frischen Luft und lernen gleichzeitig Rücksichtnahme.

Auch wenn die Kinder dabei sehr viel Spaß haben sich mit den Fahrzeugen auszutoben, hoffen sie, dass der Winter noch kommt und sie sich dann im Schnee richtig austoben können.

 

Wir möchten uns noch recht Herzlich bei der Raiffeisenbank Ehekirchen – Oberhausen für die großzügige Spende über 900€ bedanken. Davon werden wir neue Turngeräte für unsere Kinder finanzieren. Auch möchten wir uns beim Elternbeirat bedanken, der jeder Gruppe Geld zukommen hat lassen, damit das Christkind was Schönes für die Kinder bringen konnte. 

Lasst uns froh und munter sein….

 

Am 06.12.2019 besuchte der Nikolaus die Buben und Mädchen des Haus für Kinder in Sinning. Schon Wochen zuvor übten die Kinder Lieder und Gedichte um sie dem Bischof vorzuführen, wenn er dann da ist.

Aufgeregt warteten alle darauf, dass der Nikolaus in die Gruppen kommt. Es flossen ein paar Tränchen, aber die meisten Kinder waren sehr tapfer und mutig. Der heilige Mann war auch sehr lieb zu allen und hatte für jeden ein gutes Wort und einen gefüllten Nikolausstiefel dabei.

Wir bedanken uns recht herzlich bei Herrn Fröhlich aus Ehekirchen, dass er dieses Jahr in die Rolle des Nikolaus geschlüpft ist um unseren Kindern eine große Freude zu machen.

Laterne, Laterne, Sonne, Mond und Sterne…

Endlich war es wieder soweit… das große Fest des Teilens, an dem wir an St. Martin denken wurde im „Haus für Kinder“ Sinning gefeiert.  Mit viel Freude gingen die Kinder der Gruppen Schorschi Schildkröte und Fredi Fuchs am Vormittag des 12. November zu Herrn Pfarrer Senzedi in die Kirche. Gemeinsam feierten wir eine kleine Martinsandacht, die von allen Buben und Mädchen durch ein Gedicht, Fürbitten sprechen und das Martinsspiel feierlich umrandet wurde.

Am nächsten Tag waren die Kinder in ihren Gruppen schon vormittags sehr fleißig. Sie durften für den Laternenumzug und die anschließende Martinsfeier die Martinsgänse backen.  Zu Beginn der Dämmerung fanden sich die Kinder mit ihren Eltern im Kindergarten ein. Die Buben und Mädchen führten nochmal ihr Martinsspiel vor und sangen den Eltern ein neu einstudiertes Lied. Nachdem alle Laternen verteilt waren und hell leuchteten starteten wir unter Begleitung  der Sinninger Blaskapelle den Martinsumzug durch die Straßen um das Schloss herum. Dabei achtete die Feuerwehr darauf, dass wir sicher durch das Dorf ziehen konnten. Wieder angekommen suchte sich jedes Kind einen Freund, mit dem er seine selbstgebackene Martinsgans teilen konnte. Den Abend ließen wir bei Glühwein, Punsch und warmen Leberkässemmeln gemeinsam ausklingen.

Wir bedanken uns herzlichst bei Herrn Pfarrer Senzedi, der Blaskapelle und der Feuerwehr Sinning für die Unterstützung bei unserer Martinsfeier.

Die Vorbereitungen für St. Martin laufen

Die Laternen sind gebastelt, die Aufregung steigt… Die Kinder im „Haus für Kinder“ Sinning sind schon fleißig am Üben für das große Martinsfest. Mehrmals in der Woche treffen sich alle Gruppen in der großen Turnhalle um eine gemeinsame Liederprobe zu veranstalten. Wunderschön klingt es, wenn die Buben und Mädchen im Chor singen. Auch das Martinsspiel der Fredi Füchse wird vor versammelter Mannschaft eingeübt, damit die Aufregung am „großen Tag“, wenn die Eltern, Omas und Opas zuschauen nicht mehr ganz so schlimm ist. Wir freuen uns auf einen tollen Laternenumzug und ein tolles Fest.

 

Der Herbst, der Herbst, der Herbst ist da…

er bringt uns Spaß, hei hussassa. Der Herbst bringt uns dieses Jahr noch tolles Wetter und viel Sonnenschein. Das nutzen die Krippenkinder des „Haus für Kinder“ Sinning so richtig aus.

Draußen durch das Laub waten, in Pfützen springen und mit nasser Erde matschen, all das und vieles mehr bietet diese Jahreszeit für die Kinder. Um dafür gut gerüstet zu sein, braucht es eine „spezielle“ Ausrüstung. Matschhose, Regenjacke und Gummistiefel dürfen im Herbst auf keinem Fall fehlen. Sie gehören fest zum Repertoire. An kalten Tagen gehört auch eine Mütze dazu, und ein Halstuch kann auch nicht schaden. Doch dann sind die Kleinen bereit für ihren Ausflug in die Natur.

Normalerweise sind die Mädchen und Buben der Gruppe Irmi Igel mit ihrem Krippenwagen unterwegs, doch wenn sie die schönen bunten Blätter sehen, die von den Bäumen abgefallen sind, dann zieht es sie natürlich raus aus ihrem Gefährt.

Die Kinder lernen durch Erleben – und da bietet die Natur im Herbst ein großes Lernpotenzial. Überall bietet sich für die Kleinen die Gelegenheit etwas Neues zu entdecken. Egal wo sie in der Natur unterwegs sind, immer wieder haben sie das Bedürfnis, etwas zu betrachten, zu fühlen, oder zu ertasten. Sie erleben die Natur mit all ihren Sinnen.

Wir hoffen, der Herbst bringt noch viele sonnige Tage mit sich, damit die Kinder noch viel Freude beim Erkunden dieser schönen Jahreszeit haben.

 

Herbstliches Kartoffelfeuer

Mitte September machte sich die Fredi Fuchsgruppe vom Haus für Kinder Sinning auf den Weg zum Acker vom Landwirt Stefan Appel. Dort waren bereits mehrere Haufen mit trockenem Kartoffelkraut hergerichtet. Mit großem Spaß sammelten die Kinder die Kartoffeln vom Feld und warfen diese ins angezündete Kartoffelfeuer. Nach einer kurzen Wartezeit wurden die fertigen Kartoffeln wieder aus der Glut geholt und jeder durfte sich ein Stück von der Kartoffel schmecken lassen. Zum krönenden Abschluss bekam jedes Kind eine Herzkartoffel mit dekoriertem Lolli geschenkt. Wir bedanken uns recht herzliche bei Familie Stefan Appel für diese gelungene Aktion.

 

"Auf in ein neues Jahr"

Das Kindergartenjahr 2019/20 hat begonnen. Nach vier Wochen Ferien öffnete das „Haus für Kinder“ in Sinning wieder seine Türen. Alle Buben und Mädchen und auch die Eltern freuten sich sehr darüber. Vor allem die Vorschulkinder und die Wechsler von Krippe in den Kindergarten kamen an den ersten Tagen ganz stolz herein.

Im Team gibt es zwei Neuerungen. Sandra Fröhlich übernimmt ab September die Kindergartenleitung und Stefanie Amann unterstützt die Krippengruppe.

Wir freuen uns auf ein Kindergartenjahr voller schöner Momente und tollen Erinnerungen.

A A A

Aktuelle Stellenausschreibungen

Bay. Qualitätspreis 2012 für Oberhausen

Breitband

Fernsehberichterstattung