Wunderbarer Gewinn für die Bürger

22.10.2018 09:20

Die Lebensräume in Oberhausen wurden vor zehn Jahren eingeweiht. Seitdem wohnen dort Jung und Alt zusammen, wodurch das Miteinander gestärkt werden soll. Zum zehnjährigen Bestehen der Lebensräume gab es eine ökumenische Andacht, gehalten von Pfarrer Serge Senzedi Kongolu und Pfarrer Jürgen Bogenreuther. Sie sprachen von den Herausforderungen, aber auch dem harmonischen Miteinander in einer Wohngemeinschaft. Diese ist in zwölf verschieden große Wohneinheiten und ein Gemeinwesenzentrum aufgeteilt. 

Das Projekt war keine leichte Entscheidung für den Gemeinderat, doch dieser bekam Unterstützung vom politischen Gremium, ehrenamtlichen Helfern des Agenda-Arbeitskreises, der Stiftung Liebenau, sowie einigen anderen. Jetzt steht das Gemeinwesenzentrum allen Oberhausener Bürgern zur Verfügung. Unter anderem werden dort Seniorennachmittage, sowie Treffen mit der Demenz- und Krabbelgruppe veranstaltet. Die Einrichtung ermöglicht auch im Alter eine Lebensqualität und fördert die Gemeinschaft zwischen jungen und alten Menschen.

Im Moment wohnen 17 Personen in der Einrichtung. Darunter befinden sich sowohl Alleinerziehende als auch junge Paare und Senioren. Verschiedene Gründe, wie berufliche Veränderungen, Umzüge in Pflegeheime oder Sterbefälle führen zu einem Wechsel der Bewohner. Trotzdem gibt es immer noch eine Warteliste, die bestätigt, dass die Einrichtung ein Erfolg, nicht nur für die Gemeinde, sondern auch die Bürger, ist.

Weitere Informationen finden Sie hier.

A A A

Aktuelle Stellenausschreibungen

Bay. Qualitätspreis 2012 für Oberhausen

Breitband

Fernsehberichterstattung