Planung weiterer Kinderkrippenplätze in Sinning

18.11.2016 10:24

In Sinning soll künftig eine neue Kinderkrippe gebaut werden. Die Planungen dazu laufen auf Hochtouren. Bis zum 31. Dezember 2016 müssen die Förderanträge für den Bau eingereicht werden.

Bürgermeister Fridolin Gößl stellte im Oktober dem Gemeinderat die ersten Baupläne für das Projekt vor. Demnach wird die Kinderkrippe in Sinning als eingeschossiger Flachbau geplant, in dem ein Gruppenraum, ein Schlafraum sowie Küche und Toiletten ihren Platz finden. Außerdem ist ein großzügiger Eingangsbereich geplant, in dem die Eltern künftig ihre Kinder verabschieden oder in Empfang nehmen können. Das bestehende Gebäude der Kindertagesstätte Sinning soll zudem noch erweitert werden. Hier werden noch eine weitere Toilette, ein Büro und ein Sozialraum untergebracht.

Am 31. Dezember gilt es dann beide Förderanträge, den für den Neubau der Kinderkrippe, als auch den Antrag für die Erweiterung des Kindertagesstätte einzureichen. Unter anderem soll auch der Bund die Maßnahmen bezuschussen. Bürgermeister Fridolin Gößl ist es außerdem wichtig, dass bei der Planung berücksichtigt wird, später eventuell noch ein weiteres Stockwerk drauf setzen zu können.

Lesen Sie mehr über geplante Bauvorhaben aus der Gemeinde Oberhausen unter www.augsburger-allgemeine.de

A A A

Aktuelle Stellenausschreibungen

Bay. Qualitätspreis 2012 für Oberhausen

Breitband

Fernsehberichterstattung