Betreuungsangebot

Zielgruppe / Klientel

  • Zwei Krippengruppen für Kinder ab 0,5 Jahre
  • Eine Kindergartengruppe für Kinder ab 3 Jahren bis zum Schuleintritt

Die Plätze werden nach der Kindergartensatzung der Gemeinde Oberhausen vergeben und eingeteilt.

Beitragstabelle

Unsere Einrichtung ist täglich von 07:00 Uhr - 16:30 Uhr geöffnet. Die Kernzeit, in der Ihr Kind in der Kita sein sollte ist von 08:00 - 12:00 Uhr. Bringzeit ist bis 08:00 Uhr.

Wochenstunden

 

tägliche Stundenzahl

ab 3 Jahren

von 2-3 Jahren

unter 2 Jahren

20- 25 Std.

4 -  5  Std.

80,00 €

135,00 €

157,00 €

25 - 30 Std.

5 -  6  Std.

88,00 €

148,50 €

172,70 €

30 - 35 Std. 6 -  7  Std. 96,00  € 162,00 € 188,40 €

35 - 40 Std.

7 -  8  Std.

104,00 €

175,50 €

204,10 €

40 - 45 Std.

8 -  9  Std.

112,00 €

189,00 €

219,80 €

45 -50 Std.

9 - 10 Std.

120,00 €

210,00 €

250,00 €

zuzüglich 8,00 € Spielgeld monatlich

 
Vorrang für die Aufnahme haben die Kinder, die in der Gemeinde Oberhausen, mit den Ortsteilen Oberhausen, Unterhausen, Sinning und Kreut, ihren gewöhnlichen Aufenthalt haben.

Mittagessen

Seit Oktober 2018 haben wir eine Mittagsverpflegung in unserer Einrichtung.  Die Anmeldung läuft über die "Kita-Fino-App. Alle weiteren Informationen erhalten Sie bei der Einrichtungsleitung Frau Sandmeir.

Die Anmeldung Ihres Kindes für ein warmes Mittagessen ist freiwillig.

Getränkegeld 

Zum Trinken bieten wir in deKrippengruppen Irmi Igel und Schorschi Schildkröte stilles Wasser und ungesüßten Tee an. In der Kindergartengruppe Fredi Fuchs bieten wir stilles Wasser und Tee an, der mit Apfelsaft gesüßt ist. Für den Apfelsaft sammeln wir mit den Kindern im Herbst die Äpfel in unserem Garten und bringen diese zum Saft keltern.

Um dies zu ermöglichen sammeln wir anfang des Kindergartenjahres Getränkegeld ein.

Übernahme der Elternbeiträge und Verpflegungskosten

Wenn die Belastungen den Eltern oder Erziehungsberechtigten nicht zuzumuten sind, können Elternbeiträge und Verpflegungskosten gemäß §90 Abs. 3 SGB VIII, auf Antrag ganz oder teilweise vom örtlichen Träger der öffentlichen Jugendhilfe übernommen werden. Wenn Sie dazu Fragen haben, beraten wir Sie gerne.